Über mich

Heike Fischer The Work of Byron Katie

Bevor ich 2004 mit The Work in Kontakt kam, lebte ich mit unterdrückter Wut und Traurigkeit. Ich wagte es nicht, diese Gefühle zuzulassen aus Angst vor Konflikten.

Ich wollte in Frieden mit mir und anderen leben, aber ich konnte einfach nicht aufhören, andere für mein Unglücklichsein verantwortlich zu machen. Als mein Sohn geboren wurde, fing ich an, meine Eltern und meinen Bruder für fast alles, das ich an mir und meinem Leben als falsch betrachtete, anzugreifen. Ich fühlte mich so depressiv, dass ich eine Familienberaterin aufsuchte und ihr meine Geschichte erzählte. Sie stellte mir die 4 Fragen.

Als sie mir die Frage „Kannst Du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist?“ stellte, erlebte ich zum ersten Mal, dass ich das nicht wirklich wissen konnte.

Nie zuvor hatte ich ein solches inneres Erlebnis. Ich hatte diese „Tatsache“ nie hinterfragt. Ich hatte es für die absolute Wahrheit gehalten und an meinem Schmerz festgehalten. Meine Lebensgeschichte.

Nach dieser Sitzung rief ich die Person an, fragte nach und fand heraus, dass ich nie wirklich zugehört hatte, dass ich 20 Jahre lang meine Interpretation einer Situation geglaubt und sehr darunter gelitten hatte. Bis heute sind wir wieder in Kontakt.

Kurz nach dieser tiefen Erfahrung kam Byron Katie in meine Gegend und ich besuchte ein Seminar.
Das war so leuchtend und lebensverändernd, dass ich "The School for The Work" besuchte und mich entschloss, am Zertifizierungsprogramm teilzunehmen. Dieses Programm hat alle Lebensbereiche wie Beziehungen, Selbstvertrauen, Gesundheit, Kindererziehung, Entscheidungsfindung, Ängste, Kreativität, Beruf, Geld, den Umgang mit Tod positiv und nachhaltig bereichert.

Als mein Vater unerwartet starb, war ich froh, dass ich die Gedanken von Trauer mit Hilfe von The Work hinterfragen konnte und auf diese Weise Trost und Kraft bekommen habe. Ich empfinde es als großen Segen, The Work als Werkzeug zur Verfügung zu haben, um Frieden und seelische Gesundheit zu behalten, mitten in den Herausforderungen, die das Leben in den unterschiedlichen Lebensphasen bringt. Ich habe lange nach einem Weg gesucht, der mir Frieden bringt und ich finde ihn, indem ich The Work mache, wann immer ich Unfrieden und Schmerz spüre.
Für mich ist The Work ein Wegbegleiter. Einfach und wirkungsvoll.

Ich habe mich entschlossen, The Work zu meinem Beruf zu machen, damit ich diese wundervolle Erfahrung so vielen Menschen wie möglich weitergeben kann.