Fragen und Antworten zu The Work

Es fällt mir schwer, über andere zu schreiben. Ich weiß, dass ich derjenige mit dem Problem bin. Warum kann ich nicht über mich selbst schreiben?

Wenn Sie sich selbst kennenlernen möchten, schreiben Sie über jemand anderen. Richten Sie The Work anfangs nach außen und Sie werden erkennen, dass alles außerhalb von Ihnen eine unmittlelbare Spiegelung Ihres Denkens ist. Alles geht auf Sie zurück. Die meisten von uns haben jahrelang Kritik und Urteile auf sich selbst gerichtet, und bis jetzt wurde damit nichts gelöst. Wenn Sie jemanden verurteilen, untersuchen Sie es und kehren Sie es um. Das ist der schnelle Weg zu gegenseitigem Verstehen und Selbsterkenntnis.

Sich selbst zu beurteilen ist äußerst schwierig. Manchen von uns bedeuten ihre Identifikationen sehr viel; unsere Vorstellungen über uns selbst – wie wir auszusehen haben, was wir empfinden sollten, was wir tun oder lassen sollten – sind so eingefahren, dass wir möglicherweise nicht in der Lage sind, die vier Fragen und die Umkehrung ehrlich zu beantworten. Wenn The Work neu für Sie ist und Sie das dringende Bedürfnis haben, sich selbst zu beurteilen, rufen Sie die "Do the Work Helpline" (www.instituteforthework.com) an und bitten Sie einen der zertifizierten Begleiter Sie durch Ihr Arbeitsblatt zu leiten. Es gibt Begleiter in vielen Sprachen.

Muss ich alles aufschreiben? Reicht es nicht, die Fragen zu stellen und sie in meinem Kopf umzukehren, wenn ich ein Problem habe?

Die Aufgabe des Verstandes ist es, recht zu haben und er kann sich blitzschnell rechtfertigen. Durch das Festhalten auf Papier werden die Angst, Wut, Traurigkeit oder Abneigung verursachenden Gedanken aufgehalten. Wenn sie sich auf Papier befinden, ist es leichter, sie zu untersuchen. Irgendwann arbeitet The Work in Ihnen dann automatisch, ohne den Weg über die schriftliche Aufstellung.

Was ist, wenn ich mit Leuten kein Problem habe? Kann ich über Dinge schreiben, z.B. meinen Körper?

Ja. Wenden Sie die Work auf jedes Thema an, das Ihnen Stress bereitet. Wenn Sie mit den vier Fragen und der Umkehrung vertrauter werden, können Sie auch Themen wie Körper, Karriere oder sogar Gott wählen. Verwenden Sie bei der Umkehrung dann einfach „mein Denken“ anstelle des Subjekts.
Beispiel: Aus „Mein Körper sollte kräftig, gesund und beweglich sein“ wird „Mein Denken sollte kräftig, gesund und beweglich sein“.
Ist es nicht das, was Sie sich wünschen – ein ausgeglichener, gesunder Verstand? Hat ein kranker Körper je ein Problem mit sich gehabt oder verursachen Ihre Gedanken über den Körper die Probleme? Untersuchen Sie dies. Überlassen Sie Ihren Körper Ihrem Doktor und kümmern Sie sich um Ihre Gedanken. Einer meiner Freunde kann seinen Körper nicht bewegen und trotzdem liebt er das Leben. Freiheit erfordert keinen gesunden Körper. Befreien Sie Ihren Verstand.

Katie sagt, sie liebt die Realität. Was ist mit Krieg, Vergewaltigung und all den schrecklichen Dingen in der Welt? Duldet sie das alles stillschweigend?

Im Gegenteil. Ich sehe, dass ich leide, wenn ich glaube, diese Dinge sollten nicht geschehen. Kann ich den Krieg in mir selbst beenden? Kann ich damit aufhören, mich selbst und andere durch meine missbräuchlichen Gedanken und Handlungen zu vergewaltigen? Wenn nicht, setze ich durch mich genau das fort, was ich in der Welt beenden will. Ich fange damit an, mein eigenes Leiden, meinen eigenen Krieg zu beenden. Das ist eine Lebensaufgabe.

Katie sagt also, ich soll die Realität einfach so akzeptieren wie sie ist und nicht mit ihr streiten. Stimmt das?

The Work schreibt niemandem vor, was er zu tun und zu lassen hat. Es sind Fragen, die wir uns stellen können. Welche Auswirkungen hat Streit mit der Wirklichkeit? Wie fühlt sich das an? The Work untersucht Ursache und Wirkung des Festhaltens an schmerzhaften Gedanken – und in dieser Hinterfragung finden wir unsere Freiheit. Einfach zu behaupten, wir sollen nicht mit der Realität streiten, ist nur wieder eine Geschichte, eine Philosophie oder Religion. Das hat noch nie funktioniert.

Ich glaube nicht an Gott. Kann die Work trotzdem für mich von Nutzen sein?

Ja. Atheist, Agnostiker, Christ, Jude, Moslem, Buddhist, Hindu, Heide. Wir alle haben eins gemeinsam: Wir wollen Frieden und Glück. Wenn Sie Ihres Leidens überdrüssig sind, lade ich Sie zu The Work ein.

Kann man The Work noch vertiefen?

Katie sagt oft: „Machen Sie The Work zum Frühstück“. Je öfter Sie die Untersuchung praktizieren, desto häufiger lösen sich Ihre Vorstellungen über sich selbst auf. The Work im Rahmen eines Seminars zu praktizieren, kann den Prozess vertiefen und beschleunigen. Daher bieten wir die School für The Work an, ein Intensivtraining und eine lebensverändernde Reise durch Ihren eigenen Verstand, komplett mit Nachsorge und außergewöhnlicher Betreuung.

Ich verstehe den Prozess der Untersuchung intellektuell, aber ich spüre keine Veränderung, wenn ich die Work anwende. Übersehe ich irgendetwas?

Wenn Sie die Fragen oberflächlich nur mit dem Kopf beanworten, können Sie die verändernde Wirkung nicht erfahren. Stellen Sie die Fragen und gehen Sie tiefer. Vielleicht müssen Sie die Fragen mehrmals stellen, um bei der Sache zu bleiben, aber wenn Sie sich konzentrieren, werden die Antworten langsam an die Oberfläche kommen, die zu Erkenntnis und Veränderung führen können.

Ich habe die Umkehrungen immer angewendet wenn ich verurteile, aber irgendwie passiert nichts – außer, dass ich mich deprimiert und verwirrt fühle. Was geht hier vor?

Wenn man die Gedanken einfach nur umkehrt, bleibt der Prozess auf der intellektuellen Ebene und hat keinen grossen Wert. Die Fragen wirken wie Sonden, die in den Verstand eintauchen und tiefere Einsichten zutage fördern. Stellen Sie zuerst die Fragen und warten Sie dann ab. Versuchen Sie die Umkehrung erst, wenn sich die Antworten herausgebildet haben. Der oberflächliche Verstand und der tiefere Verstand (Katie nennt es das Herz) treffen sich, und die Umkehrungen fühlen sich dann wie echte Entdeckungen an.

Gibt es immer Umkehrungen? Was, wenn ich Probleme habe, welche zu finden?

Kehre die Aussage ins Gegenteil um, auf dich selbst und auf den/die anderen. Manchmal findest du mehr Umkehrungen, manchmal weniger. Wenn es sich um einen „Gegenstand“ handelt, den Körper zum Beispiel, kehre die Aussagen ins Gegenteil und zu „meine Gedanken“ oder „mein Denken“ um. Zum Beispiel: „Mein Körper ist ungesund“ kann umgekehrt werden zu „Meine Gedanken sind ungesund“. Und für alle Umkehrungen gilt: Finde drei Beispiele (als Minimum), bei denen die Umkehrung genauso wahr oder wahrer ist.

Die Work funktioniert für mich nicht. Warum?

In dem Augenblick, in dem Sie aufhören, die Fragen ernsthaft zu beantworten und die zu untersuchende Aussage rechtfertigen oder verteidigen, funktioniert Thee Work nicht mehr. In diesem Moment praktizieren Sie die hoffnungslose Methode, die Menschen seit der Urzeit anwenden. Wenn Sie Ihren Standpunkt rechtfertigen oder verteidigen oder sich in eine Geschichte verwickeln, erkennen Sie, was Sie tun, und kehren Sie zur Untersuchung zurück. Der Krieg des Verstandes mit sich selbst ist der alte Weg. Wenn Sie den Krieg im Inneren nicht beenden können, können Sie auch den Krieg in der Welt nicht beenden. Willkommen zum neuen Weg. Willkommen zum Frieden.

Ich bin auf der Suche nach einem Therapeuten, der in Anlehnung an die Philosopie Byron Katies arbeitet. Wie kann ich fündig werden?

Gehen Sie zu thework.com/deutsch, klicken Sie auf Begleiter und suchen Sie nach einem zertifizierten Begleiter in ihrer Region. Einige Begleiter sind Therapeuten, Psychiater, Psychologen, Mediziner, und alle sind exzellente Begleiter für The Work, ausgebildet von Byron Katie persönlich. Die zertifizierten Begleiter sind per Telefon oder Skype zu erreichen und stehen auch für Einzelsitzungen zur Verfügung.

Fragen und Antworten zu mir und meinem Angebot

Zahlt die Kasse meine Sitzungen?

Nein. Bislang noch nicht.
Es wird daran gearbeitet, dass The Work von den Krankenkassen anerkannt wird.
Es hilft jedoch, die Anerkennung voranzutreiben, wenn Sie bei ihrer Kasse nachfragen.

Gibt es ein Vorgespräch?

Wenn Sie ein Vorgespräch möchten, sprechen Sie mich bitte an.

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch per Email, Telefon, Skype.

Sie finden auf meinen Seiten und im Netz viele Informationen zur Vorbereitung.

 

 

 

Ich interessiere mich für Gesangsunterricht mit The Work - kann ich das verbinden?

Ja. Sprechen Sie mich bitte an. Ich werde mit Ihnen einen Weg entwickeln, der zu Ihnen und Ihrer Situation passt.

Kann ich Unterricht bei Ihnen bekommen ohne The Work?

Ja. Ich habe viele SchülerInnen, die mit The Work nichts zu tun haben oder diese Methode gar nicht kennen. Preise für Gesangsunterricht können Sie bei mir erfragen.

Sie sind doch auch Jazz- und Gospelsängerin, kann ich Sie auch buchen? Was kostet das?

Wenn es mein Terminkalender zulässt, freue ich mich von Herzen, zu singen.
Sie können mich buchen für Dinnerjazz, Hochzeiten, kirchliche Anlässe wie Konfirmationen oder Gospels für Kirchenfeste. Sprechen Sie mich einfach an.

Sind Sie religiös oder gar esoterisch?

Ich komme aus der christlichen Tradition, fühle mich selbst der christlichen Mystik, dem Zen, sehr nahe und sehe in Jesus den Meister der Liebe, der Wahrheit und der Integrität.

Esoterisch? Nicht, dass ich mir dessen bewusst wäre.

Ich betrachte mich als Lernende uund Staunende, die die Welt immer wieder neu entdeckt und feststellt, dass sich das Leben nicht in Moral oder Begriffe einfangen lässt. Ich möchte mein Herz aufmachen, wahrhaftiger werden und mich für Liebe, Dankbarkeit und das Wunder des Lebens öffnen.